06.01.2019  | 
CVJM Oderbruch allgemein

Oderbruch bei der JuMiKo in Stuttgart dabei

20190106_CVJM-Jumiko001

Die erste Woche des neuen Jahres ist noch nicht einmal zu Ende gegangen und der CVJM Oderbruch ist bereits zu Dritt mit einem vollgepackten Fahrzeug auf dem Weg nach Stuttgart zur Jugend.Missions.Konferenz (JuMiKo) gewesen, welche am Sonntag, den 6. Januar 2019 in der ICS Messe in Stuttgart stattfand.

Fresh: Ein mobiles Projekt im ländlichen Bereich

Der CVJM Oderbruch konnte als fresh-X Projekt sein mobiles Jugendzentrum „Blauer Bus“ als 18,5 Meter langes Jugendhaus auf Rädern auf der Messe vorstellen, welcher Kinder sowie Jugendliche ein zweites Zuhause auf Zeit in einer infrastrukturschwachen Gegend schenkt. „Der Blaue Bus ist für Kinder ein Begegnungsort um persönliche Gaben und Fähigkeiten zu entdecken, sich mit Freunden aufzuhalten, anstatt 24/7 an der Konsole im eigenen Zimmer zu sitzen. Mancherorts fahren die Busse nur zweimal am Tag: Einmal zur Schule und direkt im Anschluss wieder nach Hause. Da ist es nicht möglich sich mit Freunden in der Stadt oder dem örtlichen Jugendzentrum aufzuhalten. Also fahren wir zu ihnen“, erklärt die Jugendreferentin Laurina Affeld interessierte Eltern und Jugendlichen. Den Besuchern des Blauen Busses ist es möglich im Bus zu spielen als auch mit Hilfe eines modernen Küchen- sowie Tresenbereichs zu kochen und zu backen. In der hinteren Sitzecke können zum offenen Bistrobetrieb parallele Gruppenangebote stattfinden, in denen Kinder actionreiche Bibelgeschichten aus dem „Superbuch“ erzählt bekommen und gemeinsam singen.

Wir bieten dir einen spannenden Job an:

„Um die vielfältigen Angebote in unserem Verein auch weiterhin abdecken zu können, suchen wir tatenreiche, engagierte Menschen, die ein Herz für Gott sowie für Kinder haben. Unser Verein ist regional verbreitet und in unterschiedlichen Bereichen und Städten des Oderbruches aktiv. Von der Kinder- und Jugendarbeit, in den Jugendzentren in Seelow und Wriezen, über die mobile Jugendarbeit auf dem Blauen Bus, in der Sozialarbeit an Schulen bis hin zur Familienarbeit in unserem Zentrum „das Nest“, berichtet der 25-jährige ehrenamtliche Mitarbeitende und Vorstandsmitglied Marcel Schröder. Der CVJM Oderbruch bietet bis zu sieben spannende Jobs in Teilzeit und Vollzeit-Verhältnissen von Tätigkeiten als Verwaltungskraft, über Jugendreferenten bzw. Sozialarbeiter bis zur Leitung des Vereins an.

Freiwilligendienst: Dein Orientierungsjahr im Oderbruch

Weiterhin bietet der Verein für junge Menschen, die nach der Schule eine Orientierungszeit für ihre berufliche Zukunft absolvieren möchten, einen Freiwilligendienst (FSJ) mit bis zu sechs jungen Erwachsenen an. Unter dem Motto „PROBIERE – Dich aus, ENTDECKE – was in Dir steckt & GESTALTE – was Dich begeistert!“ können Schulabsolventen ihre Gaben im alltäglichen Vereinsleben entfalten und sich für die Kinder sowie Jugendlichen mit vielfältigen Angeboten in ländlichen Raum einbringen.

In vielen unterschiedlichen Gesprächen erzählte die ehemalige FSJlerin Luise Reiner über ihre Erfahrungen in ihrem Freiwilligendienst beim CVJM Oderbruch: „In meinem Jahr konnte ich mich frei fühlen und das machen, was mir Spaß bereitet, Kinder und Jugendlichen auf ihren Weg begleiten. Es war für mich eine kostbare Erfahrung in der mich Gott immer wieder begleitet hat und ich den Kindern jeden Tag ein neues Geschenk geben konnte.“ Die ehemalige FSJlerin Luise Reiner ist dem Verein bis heute noch treu und als ehrenamtliche Mitarbeiterin unterstützt sie u.a. in Freizeiten.

Missionarisch unterwegs

Die JuMiKo wird von der ChristusBewegung zusammen mit einem Arbeitskreis getragen, in den süddeutsche Gemeinschaften, Jugendverbände, Bibelschulen sowie evangelikale Missionswerke angehören. Dort können sich engagierte Christen auf einer Fachmesse im Bereich „Gottes Mission“ über verschiedene Missionswerke, Ausbildungsmöglichkeiten, Berufe sowie Kurzzeit- und Langzeiteinsätze im In- sowie Ausland bei mehr als 100 Ausstellern informieren.

Jugendliche sowie junge Erwachsene erhalten hier Informationen aus allen Teilen der Welt und können sich mit erfahrenen Missionaren austauschen, in 25 Vorträgen in ihrem persönlichen Glauben bereichern lassen oder sich Auskünfte über ihre beruflichen Perspektiven einholen. In diesem lag der Fokus noch stärker auf „seine Mission“, und versuchte Fragen wie „Ist das wirklich l(i)ebenswert? Kompromisslos? Oder Was erwartet mich da?“ zu beantworten.

Wenn Sie sich für ein FSJ oder eine zu besetzende Stelle interessieren, senden Sie bitte Ihre Bewerbung an: buero@cvjm-oderbruch.de

Aktualisiert durch: Marcel Schröder